Mit diesem Trick sparen Sie als InhaberIn eines neuen Unternehmens viel Geld!

Ein neues Unternehmen zu gründen ist nicht billig.

Da sind Anschaffungskosten, Miete, Lizenzgebühren und Ware zu bezahlen. Schlussendlich ist man dann meistens mehr Geld los als ursprünglich geplant. Am Ende des Tages möchte man jedoch meist etwas verkaufen. Sei es nun eine Dienstleistung, Produkte oder Speisen und Getränke. Dafür ist eine Registrierkassa unumgänglich. Doch die stellt noch einmal eine kostspielige Investition dar…

…oder doch nicht?! Was viele Menschen nicht wissen: der Kauf einer teuren Registrierkassa ist gerade zu Beginn einer Unternehmensgründung nicht zwingend notwendig. Hat man einmal mehrere Niederlassungen oder einen größeren Betrieb bergen sie viele Vorteile. Bis dahin ist ein Tablet in Kombination mit einem Drucker ist jedoch vollkommen ausreichend.

Gut also, dass es eine Alternative gibt, trotzdem gesetzeskonform zu verkaufen. Ein Tablet ist oft schon vorhanden, weil es privat genutzt wird oder für Planungszwecke bei der Unternehmensgründung angeschafft wurde. Und selbst wenn es nicht vorhanden ist, kostet es deutlich weniger als ein Komplett-Registrierkassengerät.

Warum also nicht gleich auch das Tablet als Registrierkassa verwenden?

Heutzutage ist es möglich mit nichts weiter als einer App alle Funktionen einer Registrierkassa auf einem Tablet zu nutzen. Mit Registrierkassen-Apps hat man die Software direkt auf dem Tablet. Dieses dient gleichzeitig als Display und benötigt nur noch einen Bon-Drucker um loszulegen.

Und so funktioniert es:

  1. Entscheiden Sie sich für eine Registrierkassensoftware und wählen das passende Paket (Gastronomie, Einzelhandel, Mobil, etc.).
  2. Verbinden Sie das Tablet mit dem Internet.
  3. Laden Sie nun die App herunter bzw. verschaffen sich mithilfe der Benutzerdaten Zugang zur Browserversion.
  4. Nun können Sie die Registrierkassensoftware entweder selber für Ihre Zwecke konfigurieren oder sich vom enthaltenen Support einrichten lassen (Bilder der Produkte hinzufügen, Preise einrichten etc.)
  5. Sie benötigen einen FinanzOnline-Zugang, um die Registrierkassa gesetzeskonform zu machen.
  6. Jetzt haben Sie die Möglichkeit Ihr Tablet jederzeit als (mobile) Registrierkassa zu nutzen.

Achten Sie dabei jedoch immer darauf, dass das benutzte Programm allen Österreichischen, gesetzlichen Konformitäten entspricht.

Um keine Vorteile einer klassischen Registrierkassa zu verpassen, gibt es unterschiedliche Ergänzungsmöglichkeiten zu Ihrem Tablet. Auch hier sind Produkte in sämtlichen Preisklassen vorhanden.

Reduzieren Sie Anschaffungskosten, indem Sie zunächst nur mit einem Tablet in Kombination mit einem Bon-Drucker arbeiten.

  • Drucker

Ganz egal was Sie verkaufen, Sie müssen Ihrem Kunden eine Rechnung ausstellen. Denn egal wie wenig oder viel jemand bei Ihnen ausgibt, ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass der Beleg entgegengenommen und bis außerhalb des Geschäftsraumes aufbewahrt werden muss. Es gibt verschiedenste Bon-Drucker, die unterschiedlichen Zwecken Dienen. Zum Beispiel gibt es eigene “Küchen”-Drucker, welche besonders gut hoher Luftfeuchtigkeit und Hitze standhalten. Dann wiederum gibt es Drucker, bei der keine Patronen o.ä. notwendig sind. Andere wiederum haben eine eigene Logikeinheit für Middleware integriert. Für den Anfang empfehlen wir gerne mobile Drucker, welche sich ganz einfach per Bluetooth mit dem Tablet verbinden lassen, z.B. Star SM L200.

Preis: ab € 245,00

Optionale Ergänzungsmöglichkeiten:

  • Halterungen

Um das Tablet immer griffbereit zu haben und gleichzeitig in einem angenehmen Winkel tippen und draufsehen zu können bieten sich Tablethalterungen an. Diese sind bestens geeignet um das Tablet auf einer Verkaufstheke, einer Kassenlade oder einer Bar zu platzieren.

Preis: ab € 20,00

  • Kartenlesegerät

In Ländern wie den USA oder Island könnte man behaupten, das Bargeld wäre ausgestorben. Selbst bei Käufen von unter 10 Euro wird einem dort generell ein Kartenlesegerät entgegengestreckt, wenn es zum Bezahlvorgang kommt. Auch in Österreich steigt der Trend hin zur Bargeldlosigkeit. Vor allem große Summen bezahlen Kunden lieber mit der Karte.

  • Kassenlade

Da Österreich generell noch immer gerne mit Bargeld bezahlt, empfiehlt sich eine Kassenlade! Gerade in Unternehmen, wo viele Kleinbeträge bezahlt werden, oder das Klientel älter ist, ist eine Kassenlade nicht wegzudenken.

  • All-in-One-Lösung

Wer sich jetzt bei allen vorherigen Punkten gedacht hat „ich hätte ehrlich gesagt lieber gleich alles in einem“ der wird hier fündig. Es gibt nämlich sehr wohl All-in-One-Lösungen, die mit dem eigenen/privaten Display kompatibel und weitaus günstiger als ein Komplettsystem sind. Hier unsere absoluten Lieblinge:

Star mPOP ab: € 470,00

elotouch Paypoint Plus for iPad ab: € 1100,00

Zusammenfassend können wir allen Newcomern empfehlen einmal mit einer Kombination aus Tablet und Drucker zu starten. Eine gute Registrierkassensoftware macht viel her. Dadurch sinken hohe Anschaffungskosten und es lässt sich viel Geld sparen. Professionelle All-In-One-Registrierkassen bergen selbstverständlich ihre eigenen Vorteile. Es reicht jedoch völlig aus, diese später anzuschaffen; bei Eröffnung mehrerer Filialen, oder wenn mehrere Mitarbeiter angestellt werden etwa. Weitere Anschaffungen wie die oben genannten Zusatzgeräte sind natürlich nette Ergänzungen, jedoch nicht unbedingt notwendig um ein erfolgreiches Business zu starten!

HP

bridgify liebt Newcomer! Deswegen gibt es für alle Software-Pakete einen NEWCOMER-TARIF!
-25% auf Komplettpreis im 1. Jahr!
Diesen Spezialpreis erhalten Sie, wenn ihr Unternehmen vor weniger als 2 Jahren gegründet wurde und weniger als 5 Mitarbeiter hat.

Verwandte Beiträge

2018-11-12T14:39:39+00:00